Gesundheitskompass

Ein Ziehen im Rücken, ein lästiger Reizhusten oder gelegentliche Kopfschmerzen führen heute viele Menschen erst einmal ins Internet. Aber wie verlässlich sind Gesundheitsinformationen aus dem Internet?

Clever Gesundheitssurfen

Bei Gesundheitsfragen suchen heute viele Menschen zuerst Rat im Internet. Doch das Netz birgt nicht nur unzählige Informationen zu medizinischen Fragen, sondern auch die grosse Gefahr von Fehlinformationen. Diese können stark verunsichern und Ängste erzeugen. So finden sich zu alltäglichen Beschwerden wie einfachen Kopfschmerzen oder Blähungen schnell schwerste Krankheiten, unter denen die ratsuchenden Personen leiden könnten. Zudem besteht die Gefahr, dass sich Gesundheitssurfer auf der Basis von falschen Informationen selbst diagnostizieren und behandeln.

Verlässliche Gesundheitsinformationen aus dem Internet

Lesen Sie im Flyer nach, mit was für Tipps die eigenständige Internetrecherche nicht zu einer Quelle der Verunsicherung wird und nach was für Kriterien Sie eine Internetquelle als vertrauenswürdig einstufen können.

Wichtig ist aber, dass Sie bei ernsthaften Beschwerden immer zuerst den Rat einer Ärztin / einem Arzt oder in der Apotheke einholen und erst danach im Netz nach weiteren Informationen suchen.